Christliche Gemeinde Attendorn
C-G-A ATTENDORN AN(ge)DACHT AKTUELL HOERBAR IMPRESSUM
GOTT
begegnen

UPDATE ZUM 25. MÄRZ 2021


Da uns die Gesundheit aller Gottesdienstbesucher am Herzen liegt, und besonders unserer älteren Geschwister und derer die zur Risikogruppe gehören, wird der Sonntagsgottesdienst parallel auch digital über ZOOM übertragen.

Es besteht weiterhin, unter Einhaltung der zurzeit gültigen Corona-Schutzvorschriften, die Möglichkeit des Besuches der Gemeinderäume zu den einzelnen Veranstaltungen.


Schutzkonzept der Christlichen Gemeinde Attendorn

gemäß der Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO)

vom 23.03.2021


Auszüge aus der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen

mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

vom 23. März 2021


Für uns als Christliche Gemeinde zu beachteten Vorschriften



1. Zur Einhaltung der CORONA-SchVo und des geforderten Mindestabstands, ist ab sofort eine  Anmeldung für die Teilnahme am Präsenz-Gottesdienst erforderlich, um die zu erwartenden  Teilnehmerzahlen besser steuern zu  können.

Die Teilnehmerzahl wird bis auf weiteres auf insgesamt 25 Gottesdienstbesucher begrenzt.

Für die Teilnahme der Kinder an der Sonntagsschule ist die Teilnahme auf insgesamt 6 Kinder,  aus maximal 3 Haushalten begrenzt.

Sobald die Teilnehmerzahl erfüllt ist, werden die weiteren Teilnehmer bevorzugt für den folgenden  Sonntag registriert, damit jeder die Möglichkeit erhält mindestens zweimal im Monat an einem  Präsenz-Gottesdienst teilzunehmen. Eine Registrierung für mehrere Veranstaltungen ist nicht  möglich.


Anmeldungen bitte bis samstags 10:00 Uhr direkt an

Hans-Joachim Althaus:

E-Mail: h.e.althaus@t-online.de

Tel.: 02722-5408558

Mobil: 0151-19303955

Anmeldungen werden nicht bestätigt. Falls mehr Anmeldungen, als Plätze vorhanden sind, werden  die Personen die nicht mehr teilnehmen können umgehend benachrichtigt.


2. Jeder Gottesdienstbesucher verpflichtet sich zum Tragen einer medizinischen Maske, sowohl in den  Gemeinderäumen, auf den Zuwegen innerhalb einer Entfernung von 10 Metern zum Eingang, sowie  auf dem Grundstück und den angrenzenden Parkplatzflächen.


3.  Am Eingang steht ein Desinfektionsständer  zum vorschriftsmäßigen Desinfizieren der Hände zur  Verfügung. Danach sind die Sitzplätze direkt einzunehmen.

Es ist darauf zu achten, dass das Betreten und Verlassen der Gemeinderäume im vorgesehenen  Einbahnstraßenmodus geschieht.

Es ist bitte darauf zu achten, dass Einzelpersonen nur die Einzelplätze benutzen, damit die  Zweiersitzplätze für Ehepaare und die ganzen Stuhlreihen für Familien genutzt werden können.


4. Zur Vermeidung von über Aerosole vermittelten Infektionen wird eine dauerhafte oder mindestens  regelmäßige Durchlüftung, von einer beauftragten Person, mit kurzen Lüftungsintervallen  sichergestellt. Die Intensität der Lüftung und die Lüftungsintervalle werden der Anzahl der  regelmäßig im Raum anwesenden Personen angepasst.



5. Um die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen, werden alle anwesenden Gottesdienstbesucher    mit deren Einverständnis mit Name, Adresse und Telefonnummer schriftlich erfasst und diese Daten  für vier Wochen aufbewahrt.

Die besondere Rückverfolgbarkeit ist sichergestellt, wenn die verantwortliche Person zusätzlich zur  Erhebung der Daten einen Sitzplan erstellt und für vier Wochen aufbewahrt.  

 In dem Sitzplan ist zu erfassen, welche anwesende Person wo gesessen hat. (Der gesonderten Erfassung  von Adresse und Telefonnummer bedarf es nicht, wenn diese Daten für den Verantwortlichen bereits  verfügbar sind,)


6.  Beim Betreten der Toilettenräume ist darauf zu achten, dass sich nur eine Person in den Toilettenräumen  aufhalten darf. Ferner ist das Schild an der Eingangstür beim Betreten auf "Besetzt" zu drehen, und beim  Verlassen wieder auf "Frei" zu drehen.


7. Die Mahlfeier endet jeweils um 10:10 Uhr. Die kurze Pause bis zum Gottesdienstbeginn um 10:15 Uhr  ist nur für nachfolgende Gottesdienstbesucher bzw. für den Toilettengang vorgesehen.

Es ist zwingend erforderlich, dass wir unsere Sitzplätze nicht verlassen, um mit anderen Personen  zu kommunizieren.


8. Das Kaufen von Artikeln am Bücherschrank, sowie die Mitnahme von kostenlosen Materialien bitte erst  am Ende des Gottesdienstes tätigen.


9. Es dürfen keine unverpackten Speisen oder Getränke gereicht werden.



Erstellt am 25. März 2021 von Hans-Joachim Althaus