Christliche Gemeinde Attendorn
C-G-A ATTENDORN AN(ge)DACHT AKTUELL HOERBAR IMPRESSUM
GOTT
begegnen

Lockdown in Frankreich


Heute (8. Mai) ist bei uns in Frankreich Feiertag, ja seit 75 Jahren sind wir wieder Freunde. Aber der Frieden in Deutschland und in Europa ist eine Täuschung! Wir haben noch Feinde, aber viele Leute sehen es nicht. Noch schlimmer: Ja, die Menschheit, die im Kriegszustand mit dem Schöpfer steht. Ich bin 100% damit einverstanden. Was in Frankreich im Moment passiert ist unerträglich, nur die Moslem können ruhig weiter feiern (Ramadan) und beten. Die Christen, NEIN!

Die Polizei ist sogar in eine Kirche gegangen und hat einfach gesagt, es wäre verboten sich da zu treffen! Obwohl es nicht verboten war. Ein paar Leute können sich treffen, für ein Gottesdienst, wie in Deutschland. Alles, alles gegen Christen!!!!

Der Teufel siegt im Moment, aber zum Glück, Jesus gibt uns Frieden. Ich habe Apostel Paul, 2. Thessalonicher 3,16 und Kolosser 1, 20 und Johannes 14, 27 gelesen. Es ist beruhigend. Ihr habt die Erlaubnis, ab Sonntag wieder zum Gottesdienst zu gehen, wir in Frankreich nicht!!! Ich werde an Euch alle denken.

 Claudia und Bernard

Kinder vermisst


Zu Beginn der Corona- Krise Ende Februar mussten wir auf unbestimmte Zeit unsere Mongolei Missionsreise verschieben. Ab Mitte März durften wir uns nicht mehr versammeln. Wir vermissen unseren gemeinsamen Gottesdienst und das Brotbrechen. Auch die Kinder vom Kidstreff fehlen uns. Es ist auch traurig, dass wir unsere Familien schon lange nicht besuchen konnten. Doch wir sind dankbar, dass unser allmächtiger Vater Liebe und Licht ist, und Er auch mit dieser Krise Sein gutes Ziel verfolgt. Er lässt uns nicht allein. „Ich werde dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen.“ Josua 1, 5.

Dong Hwan und Hanna


Unter Verschluss


Wir danken euch ganz herzlich für die Mittwochsandacht über WhatsApp. Es ist immer ein Zeichen der Verbundenheit. Darüber sind wir froh. Die Corona-Zeit ist ja für alle eine schlimme Herausforderung.

Wir sind dankbar, dass wir bis jetzt gesund geblieben sind. Jeden Morgen machen wir auf der Dachterrasse einen 15-Minutigen Spaziergang. Sonst halten wir uns in unserer Wohnung, bzw. Terrasse auf.   Liebe Grüße  

Wolfgang und Hiltrud